Entwicklung der Abgas-Normen für Pkw-Motoröle & Hochleistungsdieselöle

Die Entwicklung der EURO-Abgasnormen war entscheidend für die Reduzierung der Emissionen von Personenkraftwagen und schweren Nutzfahrzeugen. Um diesen Anforderungen zu genügen, haben die Fahrzeughersteller ausgefeilte Motorkonzepte und Abgasnachbehandlungssysteme entwickelt. Darüber hinaus trägt die innovative Schmierstofftechnologie zu einer Reduzierung der Emissionen bei.

Fahrzeugemissionen sind alle Abgase, die während des Betriebs aus dem Motor austreten. Die wichtigsten Schadstoffemissionen von Benzin- und Dieselmotoren, die sich auf die Luftqualität auswirken, sind:

  • Kohlenmonoxid
  • Stickoxid (NOx)
  • Unverbrannte Kohlenwasserstoffe
  • Feinpartikel (PM)

Die Euro-Emissionsgesetzgebung regelt die Emissionen dieser Schadstoffe. Die regulierten Emissionswerte sind seit 1990 um 98 % gesunken, was Europa zu einer der Regionen mit den strengsten Emissionsvorschriften macht.

Euro-VI-Norm verschärft Emissionsgrenzwerte für Hochleistungsdieselöle

Die Euro-VI-Normen für alle neuen schweren Diesel-Lkws wurden im Januar 2014 eingeführt. Im Vergleich zur bisherigen Euro-V-Norm sind die Grenzwerte der Euro-VI-Norm wesentlich strenger, deshalb stellen sie die Motorenhersteller vor große Herausforderungen:

  • Reduzierung der NOx-Emissionen um 80 % auf 0,4 g/kWh NOx
  • Reduzierung der Feinstaubemissionen um 50 % auf 0,01 g/kWh

Euro VI berücksichtigt nicht nur das Gewicht, sondern auch die Anzahl der Feinpartikel. Darüber hinaus befasst sich die jüngste Abgasnorm mit dem Wirkungsgrad der Abgasnachbehandlungssysteme.

Lesen Sie mehr über Euro VI in der technischen Zusammenfassung der Abgasnormen Euro 6/VI des ICCT (International Council on Clean Transportation).

Vor 30 Jahren produzierte ein einziger Schwerlaster auf der Autobahn die gleiche Feinstaubmenge wie 100 schwere Nutzfahrzeuge heute.

Wie Fahrzeughersteller und Erstausrüster die Emissionen senken können

Um die strengen Abgasvorschriften zu erfüllen, haben Automobil- und Motorenhersteller eine Kombination aus mehreren Lösungen entwickelt:

  • Die fortgeschrittene Motortechnologie umfasst das Common Rail (CR) Einspritzsystem, die variable Turboladergeometrie (VGT), eine Abgasrückführung (AGR) und den hocheffizienten Ölabscheider für die geschlossene Kurbelgehäuseentlüftung (CCV).
  • Ausgefeilte Abgasnachbehandlungssysteme umfassen Dieseloxidationskatalysatoren (DOC), Dieselpartikelfilter (DPF) und eine selektive katalytische Reduktion (SCR) mit AdBlue-Einspritzung.

Dieselpartikelfilter wurden zur Reduzierung der Feinstaubbelastung eingeführt, die in der Euro IV gefordert wird. Diese Filter entfernen Dieselpartikel oder Ruß aus den Abgasen von Dieselmotoren. Alle neuen Lkw sind mit Dieselpartikelfiltern (DPF) ausgestattet, um diese Normen zu erfüllen.

Viele Nutzfahrzeuge nutzen auch die selektive katalytische Reduktion in Kombination mit einem Additiv auf Harnstoffbasis, um die NOx-Emissionen zu reduzieren. Allein mit dieser Technologie können NOx-Reduktionen bis zu 90 % erreicht werden.

Darüber hinaus trägt die innovative Schmierstofftechnologie zu einer Reduzierung der Emissionen bei.

Das globale Streben nach niedrigeren Emissionen und einer verbesserten Kraftstoffeffizienz stellt die Erstausrüster vor neue Herausforderungen. Bei Q8Oils entwickeln wir eine innovative Schmierstofftechnologie, die dazu beiträgt, die Emissionen sowohl von Pkws als auch von Lkws deutlich zu senken.

Unsere Schmierstoffe mit einer verminderten HTHS-Viskosität unterstützen neue Motorentechnologien und verbessern den Kraftstoffverbrauch.

David De Mesmaeker

Von unserem Experten David De Mesmaeker

David arbeitet seit 2008 für Q8Oils und ist Experte für Heavy Duty Diesel Motorenöle, Pkw-Motorenöle, Pkw-Getriebeöle, Landwirtschafts-, Off-Road- und Frostschutzprodukte.

Stelle David De Mesmaeker eine Frage


Thema vorschlagen