Schmiermittel-Kompatibilitätstests

Wenn Sie bei Ihrer Maschine einen neuen Schmierstoff verwenden, ist es wichtig zu wissen, ob dieses Produkt mit dem bisher verwendeten Produkt kompatibel ist. Schmierstoff-Kompatibilitätstests gehen über die Prüfung des Erscheinungsbildes hinaus. Noch wichtiger ist es, die Leistung des Schmierstoffs zu testen und zu erhalten.

Vor der Einführung eines neuen Produkts stellen Schmierstoff-Endverbraucher und OEMs häufig die Kompatibilität ihres aktuellen Produkts mit dem vorgeschlagenen Produkt in Frage. Insbesondere in Fällen, in denen das alte Öl nicht gewechselt wird, sondern mit einem neuen Schmierstoff vermischt wird, wird die Frage der Kompatibilität für den Kunden äußerst wichtig.

Was bedeutet (In-) Kompatibilität bei einem Schmierstoff?

Schmierstoffe sind inkompatibel, wenn Unterschiede in den Grundflüssigkeiten und der Chemiezusätze zu unerwünschten chemischen Reaktionen führen können. Wenn solche Schmierstoffe gemischt werden, kann dies zu Folgendem führen:

  • Bildung von Partikeln oder Schlamm
  • Trennung in verschiedene Schichten
  • Farbänderungen
  • Verlust der Löslichkeit der Additivkomponenten, was zu einem trüben Erscheinungsbild oder Abscheiden der Additive im Gemisch führt (siehe Bild unten)

Die Schmierstoff-Kompatibilität ist keine Garantie für die Erhaltung der Leistung

Es ist auch wichtig klarzustellen, dass die physikalischen Eigenschaften des Gemisches noch beeinflusst werden können, auch wenn zwei Produkte chemisch kompatibel sind. Additiv-Chemie basiert auf einer sorgfältigen Ausgewogenheit der ausgewählten Komponenten. Beim Mischen von Schmierstoffen kann dieses Gleichgewicht beeinträchtigt werden.

Wenn zum Beispiel zwei Produkte mit unterschiedlichen Antikorrosions- und Antiverschleißadditiven gemischt werden, konkurrieren beide Additive um die gleiche Oberfläche. Während sich die Verschleißschutzleistung vielleicht verbessert, kann der Korrosionsschutz sich verschlechtern (und umgekehrt). Dies bedeutet, dass beim Wechsel zu einem besseren Schmierstoff die physikalischen Eigenschaften des Gemisches negativ beeinflusst werden können.

Basierend auf Labor- und Praxiserfahrung muss ein signifikanter Anteil (etwa 80 %) der Flüssigkeit mit höherer Leistung im Gemisch vorhanden sein, um wirklich von der zusätzlichen Leistung zu profitieren.

Fragen zur Kompatibilität Ihrer Schmierstoffe?

Prüfung der Schmierstoff-Kompatibilität

Die häufigste Art von Kompatibilitätstests sind Prüfungen des Erscheinungsbildes. Während dieser Tests durchläuft das Gemisch eine Reihe von Heiz- und Kühlzyklen, bevor es einer Sichtprüfung unterzogen wird. Wenn das Erscheinungsbild nach diesen Temperaturzyklen noch hell und klar ist, werden beide Produkte als kompatibel erachtet.

Obwohl KPR&T (Kuwait Petroleum Research & Technology) eine ähnliche Herangehensweise verwendet, werden die Kompatibilitätstests um wichtige Leistungstests erweitert. Der Grund dafür ist, dass einige Tests empfindlich auf Kontaminationen reagieren.

Mit unseren wichtigen Leistungstests analysieren wir verschiedene Schmierstoffeigenschaften wie:

  • Filtrierbarkeit
  • Demulgierfähigkeit
  • Luftabscheidung
  • Verschleißfestigkeit
  • Oxidationsstabilität

Wir bewerten Gemische verschiedener Verhältnisse 20:80, 50:50 und 80:20 und vergleichen sie mit den Testergebnissen von Frischölproben. Die Produkte gelten als kompatibel, wenn die Ergebnisse in diesen Hauptleistungstests im gleichen Bereich wie die frischen Öle liegen.

Antworten auf Ihre Fragen zur Kompatibilität

Immer mehr Endverbraucher und OEMs stellen die Kompatibilität zwischen verschiedenen Schmierstoffen in Frage. Auch wenn zwei Schmierstoffe kompatibel sind, können noch immer die Leistungseigenschaften beeinträchtigt sein.

Um Ihre Kompatibilitätsfragen zu beantworten, hat KPR&T Kompatibilitätstests definiert, die sowohl das Aussehen als auch die Leistungsprüfung von Frischölen und Gemischen umfassen. Dies trägt dazu bei, die Schmierstoffqualität und -leistung zu erhalten und einen effizienten und störungsfreien Betrieb Ihrer Maschinen aufrechtzuerhalten.

Möchten Sie die Kompatibilität Ihrer Schmierstoffe testen? Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf.

Joris van der List

Von unserem Experten Joris van der List

Nach acht Jahren beim Q8Research-Institut in Rotterdam kam Joris van der List im Jahr 2011 zu Q8Oils. Als Maschinbau-Ingenieur bekleidet er die Position des Technology Manager und ist Experte für die Energiewirtschaft.

Stelle Joris van der List eine Frage



Thema vorschlagen