Stationäre Gasmotoren: Erklärungen zu verschiedenen Gasarten

Es gibt eine wachsende Zahl von Hochleistungsmotoren auf dem Markt. Gasmotoren werden insbesondere in einer Vielzahl von Anwendungen wie KWK (Kombiniert Wärme und Kraft), in Gewächshäusern oder PowerGen-Anwendungen eingesetzt, um Schwankungen im lokalen Strombedarf zu decken. Gas-Motorsysteme nutzen eine breite Palette an gasförmigen Brennstoffen als Brenngas.

Verschiedene Herausforderungen, unterschiedliche Gasarten

Gasmotoren können Strom parallel zum lokalen Stromnetz herstellen, im Inselbetrieb oder in abgelegenen Gebieten zur Stromerzeugung. Die physikalischen und chemischen Eigenschaften der verschiedenen Gasarten variieren enorm. Gasmotoren sind so ausgelegt, dass sie innerhalb eines sehr engen Toleranzen funktionieren und sind oft sehr empfindlich gegenüber Änderungen dieser Eigenschaften. Das Motorsystem ist optimal auf die definierte Brennstoffzusammensetzung abgestimmt, für die es entworfen wurde. Wenn das Brenngas nicht den Anforderungen entspricht, kann dies negative Auswirkungen auf den Motorbetrieb haben.

Gasarten Eigenschaften

Es gibt vier häufig verwendete Gasarten in Gasmotorensystemen:

  • Erdgas
    • Hauptsächlich bestehend aus 80-98% Methan.
  • Biogas
    • Gas, das durch bakterielle Zersetzung von organischen Materialien in festen Abfällen wie Schlamm, landwirtschaftlichen, Nahrungsmittel- und Vegetationsabfällen erzeugt wird.
    • Motorenöle für Biogasanlagen müssen den Säureaufbau kontrollieren
    • Enthält Verunreinigungen und korrosive Elemente wie Schwefelwasserstoff.
  • Deponiegas
    • Gas, das aus dem anaeroben Abbau von organischen Verbindungen in Haushalts- und Industrieabfällen gewonnen wurde.
    • Deponiegas kann Schleifpartikel wie Siloxane enthalten.
    • Motorenöle, die für Deponien entworfen sind, müssen starke Säuren und Ablagerungen in einem wesentlich größeren Ausmaß kontrollieren, als es für den “sauberen Gas” -Dienst erforderlich ist.
  • Klärgas
    • Bestehend aus etwa zur Hälfte Methan und zur Hälfte Kohlendioxid.
    • Mit einem Anteil an Verunreinigungen und Säuren, die neutralisiert werden müssen, um Motorschäden zu vermeiden.

Gasmotoren erfordern Hochleistungsschmierstoffe

Gasmotoren, die auf Biogas, Deponiegas, Erdgas oder Klärgas laufen, unterliegen extremen Betriebsbedingungen, insbesondere rund um den Brennraum. Jede Gasart stellt ihre eigenen Herausforderungen dar.

Q8Oils hat Gasmotorenöle entwickelt, die die Säuren, die aufgrund der sauren Komponenten aus dem Gas – wie Schwefelwasserstoff – gebildet werden, neutralisieren, und die außerdem Öl-Wechsel-Intervalle und die Motorlebensdauer verlängern.

Für Motoren, die auf Biogas, Deponiegas und Klärgas laufen, kontrollieren Q8Oils Mahler Produkte effizient Säuren und schädliche Ablagerungen.

Joris van der List

Von unserem Experten Joris van der List

Nach acht Jahren beim Q8Research-Institut in Rotterdam kam Joris van der List im Jahr 2011 zu Q8Oils. Als Maschinbau-Ingenieur bekleidet er die Position des Technology Manager und ist Experte für die Energiewirtschaft.

Stelle Joris van der List eine Frage



Thema vorschlagen